Standort:
 Navigation überspringen OHNE Formatierung CSS Startseite

Jürgen Friedrich   Hintergassse 5   55288 Partenheim in Rheinhessen
  Tel 06732 - 6 42 18   eMail: mail@flotteseite.de

Eine wichtige Grundlage hierfür ist die Trennung von Inhalt und Design. Da hiermit auch sehr viele andere wesentliche Vorteile verbunden sind, ist es ratsam, von Anfang an in diese Richtung zu denken. Modernes Webdesign ist daher gleichzeitig weitgehend barrierefrei. Ich benutze den Begriff "barrierefrei" mit Einschränkung, da es in der Praxis immer wieder unvorhergesehene Hindernisse geben kann.

Typische Barrieren

Bei der Aufbereitung von Inhalten und Funktionen dieser Seite wurde den folgenden Barrieren Rechnung getragen.

Barrieren bei Benutzern

hier sind vor allem Einschränkungen durch Krankheit und Behinderung zu nennen. Wer schlecht z.B. sieht, sollte die Schriftgröße ändern können, wer die Maus nicht bedienen kann, sollte auch ohne Maus zurechtkommen, usw. Dies können und sollten Webdesigner berücksichtigen.

Aber auch eine ungünstige Arbeitsumgebung kann zur Barriere werden, z.B. wenn helles Tageslicht auf einen Bildschirm fällt. Dies sollten Benutzer beherzigen und ändern können. Dies entzieht sich natürlich den Möglichkeiten der Webdesigner.

Schließlich ist die Fähigkeit Inhalte zu erfassen nicht bei allen Menschen gleich ausgeprägt bzw trainiert. Darum sollen Texte in möglichst verständlicher Sprache verfasst sein, Fremdworte erklärt, usw

Webdesign als Barriere

Vermischung von Inhalt und Design, unsauberes HTML, Layout durch Tabellen, zu wenig Kontraste ... - es gibt soviele Möglichkeiten, Barrieren aufzubauen, dass sie wohl auch zwangsläufig "genutzt" werden. Zumindest sind viele Seiten im Internet nicht gut zugänglich. Diese Seiten haben wir uns nicht zum Vorbild genommen.

Browser als Barriere

Sehr alte Browser sind leider nicht in der Lage, moderne Websites korrekt darzustellen. Benutzer dieser Browser sehen immerhin eine sehr einfache Version dieser Website, die gut bedienbar ist.

Die modernen Browser von Mozilla, Netscape, Opera, Konqueror, Safari und die Windowsversionen des Internet Explorers 5 bis 6 sind mit diesen Seiten kompatibel. Damit werden insgesamt nahezu 100% aller Benutzer erreicht.

Da die Entwicklung von Websites immer auch mit dem Einsatz von Ressourcen wie Zeit und Geld verbunden ist, ist es meiner Meinung nach nicht vertretbar, prähistorische und nicht-konforme Browser zu unterstützen.

Ausserdem: moderne Browser sind sicherer, schneller und können an Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Dazu bieten sie einiges am Komfort sind fast immer kostenlos.

Browserempfehlung

Die Browserempfehlung orientiert sich an 3 Fragen

  1. Hält sich ein Browser an offene Standards, oder kocht der Hersteller sein eigenes Süppchen?
  2. Wird das Produkt transparent und schnell weiterentwickelt ?
  3. Wie schnell und sicher ist das Arbeiten mit dem Browser ?

Der Webmaster empfiehlt auf Basis dieser Kriterien Mozilla FireFox, kostenlos für Windows, Linux, ... zu beziehen bei www.mozilla-europe.org/de/. Das passende Mail-Programm dazu heißt Mozilla Thunderbird, ebenfalls unter o. g. Adresse zu beziehen.

Auch Opera ist ein sehr vielseitiger Browser mit integriertem Mail-Programm. Für Windows, Linux und Mac zu beziehen unter: www.opera.com.


© 2002 - 2017 Jürgen Friedrich

 


Wir erstellen und betreuen Ihr Web-Projekt und unterstützen Sie zuverlässig rund um das Thema Internet & Bürokommunikation.